Februar 2003: USB zu MDB Interface für Verkaufsautomaten


usb_interface.jpg (5219 bytes)

Mit dem USB zu MDB Interface wird es möglich ein MDB Master (Verkaufsautomat) oder ein MDB Slave (Zahlungssystem) an den PC anzuschliessen. Dadurch wird es möglich neue Vending-Anwendungen zu implementieren. Wie beispielsweise den Verkaufsautomaten in das PC Netzwerk zu integrieren oder ein Münzwechsler am PC zu betreiben.

Das USB zu MDB Interface wird zusammen mit einem Entwicklungs-Kit für Microsoft Visual C++ angeboten.

Weitere Informationen finden Sie hier... (English)

analyzer.bmp (630 bytes) November 2002: Serial Data Analyzer mit USB


Der neue 'Serial Data Analyzer' für serielle Verkaufsautomaten-Protokolle rundet die Produktepalette von BonusData AG ab. Es können alle gängigen Automaten-Protokolle aufgezeichnet und analisiert werden. Das komplette Set besteht aus der Analyzer-Software, dem USB Interface, dem USB Anschlusskabel sowie einem protokollspezifischen Adapterkabel nach Wahl.

Der 'Serial Data Analyzer' zeichnet sich dadurch aus, dass er auch mit den neuen Laptops ohne serielle Schnittstelle RS-232, eingesetzt werden kann.

Weitere informationen finden Sie hier... (Englisch)

icon_sms.bmp (1270 bytes) Februar 2002: SMS-Messenger zum Alarmieren, Steuern, Ueberwachen...


BonusData AG entwickelte erstmals eine Standard-Software für das A2D-3 GSM-Modem von Falcom. SMS-Messenger ist eine einfach konfigurierbare Anwendung für den Einsatz im Alltag. Alarmieren per SMS... Steuern per SMS... Ueberwachen per SMS... Der Fantasy sind keine Grenzen gesetzt. 

Weitere Informationen finden Sie hier...

Dezember 2001: Automaten-Simulation mit dem Executive-Protokoll.


BonusData AG bringt neu eine Automaten-Simulation mit dem Executive Protocol 'A' auf den Markt. Die Simulations-Software 'Executive' läuft in der aktuellen Version 1.0  unter Microsoft Windows. Auf dem Bildschirm wird ein Automat mit 10 Produkten zu verschiedenen Preisen dargestellt. Der Automat wird mit der Maus oder Tastatur bedient. An einer  seriellen Schnittstelle wird mittels eines speziellen RS-232 / Executive ein Executive-Master wie beispielsweise ein Münzwechsler angeschlossen.

Der Vorteil ist offensichtlich; Warum ein Automat in Betrieb setzen um einen simplen Funktionstest mit einem Münzwechsler durchzuführen? Oder die Funktion eines Münzwechsler zu demonstrieren?

Weitere Informationen finden Sie hier...

September 2001: Anwendungsbeispiel mit dem A2D-3 Modem.


light.jpg (3638 bytes)

Um Ihnen die Möglichkeiten des Falcom Modem A2D-3 etwas besser aufzuzeigen, haben wir ein Anwendungsbeispiel auf unserer Homepage presentiert. Diese Anwendung können Sie mit Ihrem Handy selbst ausprobieren. Es handelt sich dabei um das Ein- bzw. Ausschalten von irgend einem Gerät, zum Beispiel dem Licht per SMS. Zudem kann abgefragt werden, ob das Licht jetzt gerade eingeschaltet ist.

Interessiert Sie dieses Thema, dann müssen Sie unbedingt nachstehenden Link aufsuchen und es ausprobieren.

Weitere Informationen finden sie hier...

August 2001: Automaten-Simulation mit dem MDB-Protokoll.


BonusData AG bringt eine Automaten-Simulation mit dem MDB-Protokoll auf den Markt. Die Simulations-Software 'MDBMaster' läuft in der aktuellen Version 1.0x unter Windows 95/98/SE. Auf dem Bildschirm wird ein Automat mit 10 Produkten zu verschiedenen Preisen dargestellt. Der Automat wird mit der Maus oder Tastatur bedient. An einer  seriellen Schnittstelle wird mittels eines speziellen RS-232 / MDB-Interface ein bargeldloses Zahlungssystem angeschlossen.

Der Vorteil ist offensichtlich; Warum immer einen Automaten in Betrieb setzen um einen Funktionstest an einem bargeldlosen Zahlungssystem durchzuführen? Oder ein bargeldloses Zahlungssystem zu demonstrieren?

PE00841_1.wmf (1104 bytes)

Die Automaten-Simulation ist als kompletes Set erhältlich. Das Set besteht aus der Software 'MDBMaster' Version 1.00, dem spezial Interface RS-232 / MDB und einem Egston Steckernetzteil 100-240VAC / 24VDC sowie Anleitung. Der Set-Preis beträgt nur sFr. 300.-- netto, exklusive Mehrwertsteuer und Versandkosten.

Weitere Informationen finden Sie hier...

Juni 2001: Synchronisieren der Uhrzeit über das Internet.


Mit dem Tool 'GetTime' kann die PC-Uhr mit einem Zeitserver im Internet oder Intranet synchronisiert werden. GetTime ist als Trial-Version auf 30 Tage eingeschränk. Nach Ablauf dieser Periode muss GetTime gegen eine einmalige Gebühr von sFr. 49.-- bei BonusData AG registriert werden. GetTime ist auf allen Microsoft Windows Platformen einsetzbar, ist aber nur dort sinnvoll, wo ein Internet-Zugang möglich ist.

Synchronisieren Sie die Zeit von Ihren Server mit einem SNTP Timeserver im Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier...


[Home] - Copyright (C) 1999-2003 by BonusData AG, webmaster@bonusdata.net. Last update: 26.03.2003